Die Geschichte über Bad Cannstatt (1)  

 

                    Vor 250 000 Jahren: Menschen leben in diesem Gebiet.

                       Verlorene Werkzeuge und Abfälle bleiben auf Travertin zurück.

                 Vor 100 000 J. - 130 000 J.:  "Untertürkheimer Warmzeit"

                          Es sollen viele Menschen hier gelebt haben, näheres unbekannt.

               Vor 7500 Jahren: Einzug der Bandkeramiker, die ihre Getreide-

                     arten und Haustiere mitbrachten. Sie beginnen mit dem Ackerbau.

               Um 800 v.Chr.: Durch Verwendung von Eisen entstanden bessere

                                                             Ackerbaugeräte.

                 5.- 6.Jahrhundert v.Christi: Einwanderung der Kelten, die sich

                                in kleinen Dörfern ansiedelten. (Steinhaldenfeld)

                  Um 85/90 n. Chr: Die Römer errichten am linken Neckarufer

                      "Auf der Steig", ein Kastell. Bad Cannstatt wird zum Stabsquar-

                                                    tier einer Reiterereinheit.

                 Um 260 n. Chr. : Alemannen dringen ein, die Römer ziehen ab.

                    Um 500-800:  Die Siedlungsdichte nimmt zu. Ausbauzeit

              Um 600-700:  Auf dem Steigfriedhof wird die Martinskirche er-

                                   richtet, die die Mutterkirche Stuttgarts war.

                     Um 700: Schenkungsurkunde an das Kloster St. Gallen

                 746: Blutgericht: Gerichtstag, Alemannische Adelige wurden

                                                                 verurteilt.

                                                                            

                                    1283: Cannstatter Wappen

                                   1300: 1 Landtag bei Cannstatt

                          1324: "Kanestadt&qot; wird als Dorf bezeichnet.

                       1330: Verleihung der Stadtrechte durch Kaiser Ludwig

                               1460-1471:  Erbauung der Stadtkirche

                                    1463:  Erbauung des Klösterle

                         1494:  Erbauung der Uffkirche, die 1500 fertig war

                 1514:  Folterung des 80 jährigen Vogt Konrad Vaut, der als Ver-

                                                           räter entlarvt wurde.

                                1562:  Hexenverbrennung in Cannstatt

                     1618-1648: 30 jähriger Krieg: Plünderungen durch Truppen,

                           Schaden über 10 Millionen Gulden. 1635 Ausbruch der Pest, viele

                                   viele Menschen starben, die Ländereien verwüsteten.

                                1688: Besetzung durch die Franzosen

                  1699: Residenz wird nach Cannstatt verlegt und Cannstatt wurde

                                                           zur Landeshauptstadt.

                   1712: Der Neckar wird flussaufwärts schiffbar gemacht. Grün -

                                                         dung der Schifferinnung.

                              1713: Der Cannstatter Hafen wird eröffnet

                                        1717: 1. Fischerstechen

                      1806: König Friedrich erwirbt das Anwesen von Fabrikanten

                             Zaiss in der Nähe der Wilhelma und richtet dort das Landhaus

                                                                    Bellevue ein.

                                    1818: 1. Cannstatter Volksfest

                              1824: Gründung der Cannstatter Zeitung

                            1825-1841:  Der Grosse Kursaal wird gebaut

                         1829: Die 1. orthopädische Heilanstalt wird eröffnet

                                                               (Jakob v. Heine)

                              1830: Einweihung des Schlosses Rosenstein

                                    1831: Cannstatt wird Freihafen

                                  1837: Gründung der 1. Hautklinik

                                 1842-1853: Die Wilhelma wird erbaut

                     1844: Einrichtung eines Mineralbads beim Kursaal, das heute

                                                        das Mineralbad Cannstatt ist.

                      1845: 1. Eisenbahn, fährt von Cannstatt nach Untertürkheim

                              1862: Einführung der Gewerbefreiheit, viele Kleinunternehmen

                                                                    entstehen.

                           1864: Tod König Wilhelms auf Schloss Rosenstein

                                    1867: 1 Bierbrauerei in Cannstatt

                       1875: Auf dem Wilhelmsplatz wird das Reiterstandbild von

                              König Wilhelm aufgestellt, dass im Jahre 1881 vor den Kursaal

                                                                  versetzt wurde.

                   1876: Tod des Dichters Ferdinand Freiligrath, der im Uff-Kirch-

                             hof beigesetzt wurde, Einweihung der Synagoge in der König -

                                                                     Karl-Str.

                   1881: Amtmann Nast wird zum Stadtschulheiss, 1885 zum Ober-

                               bürgermeister ernannt, 1893 ein persönlicher Adel und 1904

                                                                   Ehrenbürger.

                                    1882: Bau der Wasserleitung

                    1883: Der 1. Motor wird gebaut ( Gottlieb Daimler + Wilhelm

                                                                     Maybach)

                     1885: Bau des 1. Motorrads. Ein Motorwagen, ein Motorboot

                                              und eine Motorstrassenbahn entstand.

                       1888: Die Stadmühle liefert Strom für die Beleuchtung

                     1889: Grosse Parade auf dem Wasen (25 jährige Regierung v.

                                                                    König Karl)

                          1890: Gründung der Daimler-Motoren-Gesellschaft

                   1891: Der Aussichtsturm beim Burgholzhof wirdn erbaut und

                                                                   eingeweiht.

                              1893: Einweihung der König-Karls-Brücke

                                          1894: Römerkastell

                             1897: Bau der Kanasilisation, 1. Motor-Taxi

                     1898: Gründung der Cannstatter Strassenbahnen GmbH

                                                                    

 

                                                                           nach oben